tdmsystems
X
Anmelden / Registrieren

Jetzt mit dem TDM Shopfloor Manager starten und Maschinen-Stillstände vermeiden

Eine Maschine könnte 8760 Stunden im Jahr produzieren. Tatsächlich kommen viele Maschinen nur auf eine Laufzeit von 2000-2500 Stunden. Einer der wesentlichen Gründe dafür sind fehlende oder fehlerhafte Werkzeuge und eine ungenügende Vernetzung der Maschinen. Mit dem TDM Shopfloor Manager Global Line können Sie dieses Problem lösen. Unser TDM Software Modul stellt eine maximale Verfügbarkeit der Werkzeuge an der Maschine sicher. Digitale Werkzeuge und Benutzerfreundlichkeit werden Realität.

Einsparpotenziale in der Fertigung ausschöpfen – es geht noch viel!

 Nach wie vor gibt es in der Fertigung hohe Einsparpotenziale, die man mithilfe von Prozessoptimierung und Datenmanagement erreichen kann. TDM Systems besitzt umfangreiches Know-how in der Organisation von Werkzeugabläufen auf Fertigungsebene. Dieses fließt 1:1 in den neuen Shopfloor Manager ein. Die Anwender erhalten eine Software, die Ihnen hilft, sämtliche Abläufe zu definieren, visualisieren und organisieren. Ist dieser Prozess einmal angestoßen, ermöglicht das den Anwendern zum einen Kosten- und Zeiteinsparungen zu realisieren. Zum andern kann man jederzeit mit sicheren Abläufen arbeiten.

Der Shopfloor Manager umfasst drei wesentliche Funktionsbereiche:

  • Visualisierung der Shopfloor-Abläufe
  • Navigation des Werkzeugkreislaufes
  • Bedarfskalkulation an Werkzeugen

Die Visualisierung der Abläufe erfolgt mit einem Konfigurator. Im Ergebnis erhält der Kunde eine visuelle Darstellung aller Stationen, welche die Werkzeuge durchlaufen: angefangen vom Werkzeuglager über die Montage, Voreinstellung bis hin zur Maschine. Sind die Stationen definiert, kann die Planung des individuellen Werkzeugkreislaufs beginnen. Die Stationen sind als Kostenstellen definiert, auf welche man die Werkzeuge je nach Prozessschritt bucht. So ist jederzeit ersichtlich, in welchem Vorbereitungsstadium sich die Werkzeuge für einen Auftrag befinden. Beste Sicherheit für die Werkzeugverfügbarkeit gibt die integrierte Bedarfskalkulation für Werkzeuge: Auf Basis der Werkzeuglisten der NC-Programme und der Werkzeuge an der Maschine kalkuliert der Shopfloor Manager die für einen Auftrag erforderlichen Werkzeuge. Somit werden nur die Werkzeuge vorbereitet, die die Fertigung tatsächlich braucht.

Dies ergibt signifikante Vorteile bei der Planung und Produktion.

Durch eine optionale Vernetzung der Maschinen mit dem TDM Shopfloor Manager sind die Realisierung von Industrie 4.0 Standards in der Praxis möglich. Somit erreichen Sie eine maximale Auslastung Ihres Maschinenparks.

TDM Global Line - Shopfloor Manager, Konfiguration
TDM Shopfloor Manager Global Line - Werkzeug Bedarfsberechnung

Ergänzung mit dem Lagermodul erhöht noch zusätzlich die Einsparpotenziale

Den TDM Shopfloor Manager Global Line kombiniert man idealerweise mit der Bestandsverwaltung des TDM Lagermoduls Global Line. Dadurch lassen sich auch Komplettwerkzeuge in Nebenlager und Maschinennähe verwalten. So ist immer genau bekannt, wo und in welchem Zustand sich Komplettwerkzeuge befinden. Demontage, Neumontage und Voreinstellung entfallen, das spart erheblich Zeit und Kosten. Damit erreichen Anwender eine maximale Übersicht im Werkzeugkreislauf. Der Einsatz des Shopfloor Managers ist auch für TDM Bestandskunden im Hybridbetrieb möglich. Interessierte Kunden sollten sich direkt mit unserem Außendienst in Verbindung setzen.

 

So arbeiten erfolgreiche TDM-Kunden

TDM-Kunden, die ihren Werkzeugkreislauf managen, erzielen hohe Einsparungen und Transparenz. Die Firma Testfuchs, ein österreichischer Hersteller von Testsystemen für die Luft- und Raumfahrt, erzielt mit den TDM-Lösungen eine absolute Werkzeugtransparenz in der Fertigung. Auch für Lohnfertiger ist der Shopfloor Manager ein hilfreiches Tool: Der deutsche Mittelständler Kempf erreicht dank TDM-Lösungen eine nahezu 100%ige Maschinenauslastung.

Anwenderberichte lesen

 

 

ia youtube linkedIn xing