tdmsystems
X
Anmelden / Registrieren
Produkt-Finder

Wir helfen Ihnen!

Finden Sie die passende TDM-Lösung für Ihre Fertigung!

TDM Cloud Essentials

Cloud-basierte Einstiegslösung für kleine Fertigungen, um Werkzeuge einfach zu digitalisieren.

Mehr Informationen

TDM Global Line

Software-On-premise-Lösung mit zahlreichen Modulen für mittlere bis große Fertigungen.

Mehr Informationen

Kostenlose Online Demo

Anfrage Online Demo

Folgen Sie uns

       

Produkt-Finder

Wir helfen Ihnen!

Finden Sie die passende TDM-Lösung für Ihre Fertigung!

TDM Cloud Essentials

Cloud-basierte Einstiegslösung für kleine Fertigungen, um Werkzeuge einfach zu digitalisieren.

Mehr Informationen

TDM Global Line

Software-On-premise-Lösung mit zahlreichen Modulen für mittlere bis große Fertigungen.

Mehr Informationen

Kostenlose Online Demo

Anfrage Online Demo

ERP-Integration

Optimieren Sie Ihre Beschaffungsprozesse mit der ERP-Integration von TDM Systems!

Die ERP-Schnittstelle von TDM leitet Anforderungen für die Bestellung von Werkzeugen und Betriebsmitteln direkt an bestehende ERP-Systeme weiter. So verschlanken Sie Ihre Beschaffungsprozesse.

Eine ERP-Integration bringt mehr Effizienz

TDM optimiert die Betriebsmittellogistik auf Fertigungsebene und kann mit standardisierten Schnittstellen zu ERP-Systemen, für lückenlose Beschaffungsprozesse sorgen. Die ERP-Integration von TDM, gleicht Stammdaten von Komponenten und Lieferantendaten von Werkzeugen ab und leitet Bedarfsanforderungen für Werkzeuge und Betriebsmittel auf der Basis von Mindestbeständen direkt an das ERP-System weiter. Das ermöglicht ein rechtzeitiges Bestellen von Betriebsmitteln und ein kostengünstiges Beschaffungsmanagement.

Darüber hinaus kann man über die Schnittstelle nicht nur die Bestellvorgänge für Werkzeuge und Betriebsmittel abwickeln, sondern kann auch Nachschärfe- oder Kalibrierarbeiten für Mess- und Prüfmittel bei externen Dienstleistern abdecken. Dies funktioniert, wenn TDM die im Zusammenhang stehenden Betriebsabläufe steuert.

TDM/ERP-Integration deckt alle vorkommenden Anforderungen ab

Falls das ERP-System eine Bestandsverwaltung besitzt und dort die Mindestbestände gepflegt sind, können auch Verbräuche und Neuzugänge über die Schnittstelle mit dem ERP-System synchronisiert werden.

Auch in der Fertigungsplanung unterstützt eine ERP-Anbindung die Prozesse: Die für einen bestimmten Zeitraum geplanten Fertigungsaufträge erhält die Werkzeugverwaltung direkt, dank der ERP-Schnittstelle. TDM sorgt auf dieser Basis für eine auftragsorientierte und zeitgerechte Bereitstellung der Werkzeuge an den Maschinen. Hierzu gehört unter anderem die Generierung von Kommissionier- und Montageaufträgen für den Bereich der Werkzeugausgabe und -vorbereitung.

Mit der ERP-Integration effiziente Arbeitsabläufe gestalten

Bestandteil der Schnittstelle zwischen einem ERP-System und TDM sind folgende Kommunikationsszenarien:

  • Abgleich von Stammdaten für Werkzeugkomponenten und Betriebsmittel
  • Bedarfsanforderungen für Werkzeuge, die einem regelmäßigen Verbrauch unterliegen, bei unterschrittenem Mindestbestand
  • Bedarfsanforderungen für Betriebsmittel und Güter, die man gezielt beschaffen muss
  • Wareneingang
  • Neuzugänge und Verbräuche für den Fall, dass das ERP-System eine Bestandsverwaltung besitzt
  • Inventurprozess zum Bestandsabgleich

Die Kostenvorteile liegen auf der Hand

  • Die Integration reduziert die Werkzeugkosten, weil gezielt nur das beschafft wird, was man in der Fertigung tatsächlich braucht.
  • Sie sparen Kosten durch verbrauchsorientiertes und vorausschauendes Bestellmanagement.
  • Es schafft eine Basis, um den Werkzeugverbrauch zu erfassen und dadurch optimieren zu können.

Beispiel Schnittstelle TDM/SAP

Beim Einsatz beider Systeme in deren Einsatzgebieten wie Fertigungs- (TDM), Planungs- (SAP) und Beschaffungsbereich (SAP), kann sich der Anwender auf das System des jeweiligen Bereiches konzentrieren.

 

Die Standardintegration zwischen TDM und SAP besteht dabei aus insgesamt vier Arbeitsabläufen (Szenarien). Dazu gehören

  1. Abgleich von Materialstammdaten
  2. Lager Logistik mit Warenbewegungen wie Lagerentnahmen
  3. Beschaffungsvorgang mit BANF, Bestellungen und Wareneingang
  4. Inventurprozess zum Bestandsabgleich

 

Der Abgleich von Materialstammdaten kann dabei in drei Varianten geschehen:

  • Variante 1: TDM sendet Materialstammdaten an SAP
  • Variante 2: SAP sendet die Materialstammdaten an TDM
  • Variante 3: SAP ist führendes System, Stammdatenanlage in TDM